Ovčí vrch bei Svitava
(Schafberg)

Der Ovčí vrch (Schafberg, 340 m) ist ein niedriger, über dem Ostrande von Svitava (Zwitte) herausragender Basalthügel. An seinem Ost- und Nordfusse fliesst die Svitávka (Zwittebach) vorbei, aus der durch einen in den Felsen gehauenen Tunnel vom Černý jez (Schwarzes Wehr) ein Mühlgraben das zum Antrieb der ehemaligen Spiegelfabriken im Velenické údolí (Wellnitztal) benötigte Wasser ableitete. Der Hügel soll nach einer früher, noch vor der Gründung des Dorfes, hier angeblich bestandenen Schäferei seinen Namen bekommen haben. Noch vor dem Zweiten Weltkriege erinnerte daran auch der Name der Brücke Ovčí most (Schafbrücke), über die die Strasse aus Velenice (Wellnitz) an der Svitávka (Zwittebach) entlang führt, und der Flurname Ovčí zeď (Schafmauer), mit dem man die heute bereits verschwundenen Reste der Schäferei am Hange hinter dem Friedhofe von Svitava bezeichnete.